E-Mail
Passwort

Suche

Häufige Fragen

Unser kleines Nachschlagewerk


a) Allgemeines

zum Download einfach auf das jeweilige Produkt klicken.

Bei geringer Auflage drucken wir zum größten Teil im Digitaldruck. Die kostspieligen Offset-Druckplatten und Rüstkosten fallen weg, und auch der Produktionszeitraum ist somit geringer. Bis zu welcher Auflagenhöhe sich der Digitaldruck lohnt, dafür gibt es keine fest definierte Grenze. Ob Ihr Produkt digital oder im Offset gedruckt wird, hängt neben der Auflage auch von anderen Faktoren wie Farbe, Papier und Weiterverarbeitung ab: Sobald Sie Ihr Produkt auswählen und Ihre gewünschten Eigenschaften eingeben, erfahren Sie im weiteren Bestellprozess, ob die von Ihnen benötigte Menge im Offsetdruck oder Digitaldruck gedruckt wird. Dies steht im unteren Teil der Produktbeschreibung.

Unter der Telefonnummer +49 (0) 7453 / 95 94 677 helfen Ihnen unsere freundlichen und kompetenten Mitarbeiter gerne weiter.
Gerne können Sie uns Ihre Anfrage auch über unser Kontaktformular oder per E-Mail (shop@4cdigitaldruck) senden.

Im Bestellvorgang können Sie die Lieferadresse eines Auftrags angeben. Hierbei können Sie Ihre eigene Adresse als auch eine abweichende Adresse verwenden. Sollten Sie die Lieferadresse nach der Bestellung noch ändern wollen, so benötigen wir eine E-Mail von Ihnen. Die Adressdaten können wir noch vor dem Status „ Auftrag in Produktionsabteilung Druck (Rechnung im Anhang)“ ändern. Änderungen ab dem genannten Status sind leider nicht mehr möglich.

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns sehr wichtig!

Sollten Sie dennoch einmal Anlass zur Beanstandung haben, dann können Sie folgendermaßen vorgehen:
Bitte kontaktieren Sie uns zunächst per E-Mail an reklamation@4cdigitaldruck.de oder unter der Rufnummer
0 74 53/ 95 94 677 um uns die Reklamation zu melden.

Die nächsten Schritte sind wie folgt:
 a) Loggen Sie sich mit Ihrer Kundennummer und Ihrem Passwort ein. Unter "Auftragsstatus" und "Auftragsdetails" finden Sie den Link "Daten zur Reklamation erfassen"

b) Geben Sie bitte den Grund Ihrer Beanstandung so detailliert wie möglich an. Je konkreter Sie die "Schilderung der Reklamation" beschreiben, umso schneller können unsere Mitarbeiter Ihren Fall prüfen.

c) Bei den Gründen zur Beanstandung, die mit einem * gekennzeichnet sind, benötigen wir dringend hochauflösende, aussagekräftige Fotos (bitte keine Scans oder Faxe), welche ca. 10 % der erhaltenen Ware zeigen, und aus denen Ihre Beanstandung ersichtlich ist.

d) Wenn die Mängel auf den Bildern für eine korrekte Prüfung nicht ausreichend erkennbar sind, ist es nötig, uns 10 % der beanstandeten Druckerzeugnisse (unter Angabe der Auftragsnummer) zuzusenden.

e) Nach Prüfung der Beanstandung werden wir uns zur Klärung und Regulierung des Vorganges umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

f) Ein kostenloser Nachdruck oder eine Gutschrift in Höhe des Auftragswertes kann nur bei Rückgabe der gesamten Ware erfolgen.

g) Bei eigenständigem Auslösen eines Neudrucks wird eine Übernahme der Kosten in den meisten Fällen nicht erstattet.

Um äußerste Sorgfalt und höchste Sicherheitsstandards Ihrer persönlichen Daten vor unbefugten Zugriffen zu schützen, werden Ihre persönlichen Daten auf dem Weg zu uns mit starker (128 Bit / 256 Bit) SSL-Verschlüsselung übertragen. Dies bedeutet: außer Ihnen und unserem Unternehmen hat kein Dritter Zugang zu Ihren persönlichen Daten. Ihr Browser zeigt Ihnen die Verschlüsselung übrigens in Form eines kleinen Schlosses in der Webanzeige oben an.

Sollten Sie einen Auftrag stornieren wollen, ist das bis zu einem bestimmten Produktionsstand problemlos möglich. In Ihrem Kundenbereich bekommen Sie regelmäßig Auskunft über den aktuellen Status Ihres Vorgangs.
Achtung: Ab dem Status „Auftrag in Produktionsabteilung Druck (Rechnung im Anhang)“ ist leider kein Eingreifen/Storno mehr möglich!
Eine Stornierung können Sie wie folgt vornehmen:

Loggen Sie sich in Ihren Kundenbereich ein, klicken auf „Auftragsstatus“ und dann auf „Auftragsdetails“. Dort befindet sich links oben ein Button „Auftrag stornieren“. Ihre bereits an uns geleisteten Zahlungen/Überweisungen werden Ihnen dann wieder zurück überwiesen. (Dies kann im Ausnahmefall bis zu drei Tage in Anspruch nehmen.) Bitte teilen Sie uns für die Rücküberweisung Ihre entsprechenden Bankdaten mit.

Bei einigen Produkten ist es möglich, unterschiedliche Versionen (Druckmotive) zu einem Auftrag einzustellen. Beispielsweise Visitenkarten. Sie haben eine Firma mit mehreren Mitarbeitern und möchten eine Stammversion mit verschiedenen Varianten drucken? Dann können Sie bei Visitenkarten unter „Motive“ die entsprechende Anzahl an Druckmotiven auswählen. Dadurch können Sie mit einem Auftrag bis zu 70 verschiedene Versionen Ihrer Visitenkarten bestellen und sparen dabei auch noch Geld.

Sie möchten mehrere Artikel in einem Warenkorb sammeln und dann wie beim Großeinkauf alles zusammen an der Kasse bezahlen? Eine Sammelbestellung per Warenkorbsystem ist bei 4cdigitaldruck.de aus technischen und logistischen Gründen leider noch nicht möglich. Momentan bitten wir Sie noch, für jedes Produkt einen neuen, einzelnen Auftrag bei uns zu bestellen und einzeln zu bezahlen. Wir versuchen jedoch an einem Warenkorbsystem zu arbeiten.


b) Druckdaten

Wir empfehlen Ihnen eine Auflösung von mindestens 300 dpi bei Pixelbildern, um ein optimales Druckergebnis zu gewährleisten.
Hierbei muss man allerdings darauf achten, mit welchem Format man arbeitet. Bei Plakaten oder Formaten, welche größer als DIN A2 sind, sollte man – um eine große Datenmenge zu vermeiden – eine Auflösung von ca. 150 dpi verwenden.
Strichbilder (z.B. Texte mit einer niedrigen Schriftgröße und Zeichnungen) sollten mit einer Auflösung von ca. 1200 dpi angelegt werden, um den „Sägezahneffekt“ zu vermeiden. Dieser entsteht, da Strichbilder im Gegensatz zu Abbildungen mit fließenden Übergängen harte Farbkanten und hohe Kontraste erzeugen.
Ausschießen

Das Anordnen von Daten auf dem Druckbogen, damit beim Druckerzeugnis die Daten in richtiger Reihenfolge ausgegeben werden, nennt man Ausschießen. Das erledigen wir für Sie. Bitte schießen Sie Ihre Daten nicht selbst aus, da dies ein Mehraufwand bedeutet und es zu möglichen Fehlern in der Seitenreihenfolge kommen kann.

Erstellen Sie eine neue Datei in der Größe des beim Produkt angegebenen Datenformats. Denn bei der Formatanlage muss ein Beschnitt von 3 mm an jedem Rand berücksichtigt werden. Die Beschnittzugabe wird angelegt, damit man die Produkte später auf einem Sammelbogen platzieren kann. Alle randabfallenden Objekte müssen bis in den Beschnitt hinausgezogen sein, um unschöne Blitzer zu vermeiden. In der Weiterverarbeitung wird der Beschnitt von 3 mm entfernt, die Sammelbögen auseinander geschnitten und das Endformat ausgegeben. (Skizze/Bildschirmfoto/ PDF Erklärung)

Ein Bundzuwachs entsteht, wenn mehrere Seiten zusammengeheftet werden. Dies betrifft bspw. Broschüren mit einer hohen Seitenanzahl. Faltet man folglich viele Papierbögen zu einer Broschüre ineinander, so ragen die mittleren Seiten im zusammengeklappten Zustand über den Umschlag heraus. Diesen Effekt nennt man auch „Treppeneffekt“. Dieser wird durch einen sogenannten Frontbeschnitt korrigiert. Um keine wichtigen Bilder und Texte anzuschneiden benötigt man daher einen größeren Beschnitt. Dadruch verändert sich allerdings der Satzspiegel. Der Bundzuwachs ist abhängig von der Papiergrammatur und der Anzahl der Seiten.

Mit einer Cutkontur können Sie vollkommen neue und aufregende Formen verwenden und damit beispielsweise Aufkleber nach Ihren Wünschen schneiden lassen. Für den Konturschnitt wird in der PDF-Druckdatei eine vektorisierte Konturlinie benötigt. Diese Schnittlinie muss im Grafikprogramm als separate Ebene mit dem Namen „Cutkontur“ angelegt werden. So können wir im Druckvorgang die Schneidekontur erkennen und entsprechend bearbeiten.
Natürlich ist die Cutkontur, nach dem Druck, auf dem Motiv nicht mehr sichtbar. Das Schneideprogramm liest die Daten der „Cutkontur“ nur als Pfad für den Plotter, nicht als Bestandteil des Layouts aus.

Sie sollten Ihre Daten für den Druck immer in einem geschlossenen, nicht mehr zu bearbeitendem Format abspeichern. Bitte schicken Sie uns daher Ihre Druckdaten in den Formaten: PDF, TIFF oder JPEG.

Da wir die Schnittmarken automatisch beim Druck hinzufügen, benötigen wir keine Schnittmarken oder andere Druckermarken. So wird vermieden, dass eventuell falsch angelegte Schnittmarken mitgedruckt werden.

Falzen bedeutet, dass nach genau festgelegten Maßen das Papier in Laufrichtung umgebogen wird. Das ausgewählte Produkt gibt die jeweiligen Maße der Falzung vor. . Um Ihre Daten passgenau an die Falzlinie auszurichten, empfehlen wir Ihnen die Falze mit Hilfe von Hilfslinien anzulegen.
Wickelfalz
Der Falzbogen wird ohne Richtungswechsel um das Bogenteil gefalzt.
Zickzackfalz

Zwei oder mehr Teile des Falzbogens werden in wechselnder Richtung gefalzt.

Fensterfalz
Die äußeren Teile des Falzbogens werden ohne Überlappung nach innen gefalzt

Kreuzbruchfalz
Der Bogen wird mehrfach im rechten Winkel gefalzt.

Doppelparallelfalz
Der Bogen wird in der Mitte immer in die gleiche Richtung gefalzt.
Doppelparallelfalz wird auch V-Falz genannt.

Bitte legen Sie ihre Druckdaten immer im CMYK-Farbmodus an.

Erklärung 4/0 farbig und 4/4 farbig:
4|4-farbig: Vorder- und Rückseite sind vierfarbig bedruckt.
4|1-farbig: Vorderseite wird vierfarbig, Rückseite wird nur einfarbig gedruckt.
4|0-farbig: Vorderseite wird vierfarbig, Rückseite bleibt unbedruckt.
1|1-farbig: Vorder- und Rückseite werden einfarbig gedruckt.
1|0-farbig: Vorderseite wird einfarbig, Rückseite bleibt unbedruckt.
5|5-farbig: Vorder- und Rückseite werden fünffarbig gedruckt.
6|6-farbig: Vorder- und Rückseite werden sechsfarbig gedruckt.
2|0-farbig: Vorderseite wird zweifarbig, Rückseite bleibt unbedruckt.

Die Standardgrößen für Papierformate in Deutschland sind die vom Deutschen Institut für Normung (DIN) 1922 in der DIN-Norm festgelegten Formate.

DIN-A-Reihe
Die DIN A-Reihe wird am häufigsten verwendet. Hierbei geht man von einer 1-Quadratmeter großen Fläche A0 aus. Hieraus werden Rechtecke gebildet, deren Verhältnis von kurzer zu langer Seite beim Halbieren gleich bleiben. Die Zahl gibt dabei an, wie oft das Ursprungsformat gefaltet oder geschnitten werden muss, um das genannte Format zu erhalten. (Übersicht Formate)

DIN-B-Reihe
Die DIN B-Reihe geht von einem Format von der Größe 1000 mm x 1414 mm aus, welches B0 genannt wird. DIN B ist in der Fläche 1,414 mal so groß wie DIN A. DIN B-Formate werden hauptsächlich für Briefumschläge, Postkarten, Briefbögen und Flyer verwendet.

DIN-C-Reihe
Die DIN C-Reihe startet bei einem Format C0 von 917 mm x 1297 mm und liegt zwischen den Größen DIN A und DIN B. Das Format wird hauptsächlich für Briefumschläge, Briefhüllen und Kuverts verwendet.
 

Klasse

DIN A in mm

DIN B in mm

DIN C in mm

0

841 x 1189

1000 x 1414

917 x 1297

1

594 x 841

707 x 1000

648 x 917

2

420 x 594

500 x 707

458 x 948

3

297 x 420

353 x 500

324 x 458

4

210 x 297

250 x 353

229 x 324

5

148 x 210

176 x 250

162 x 229

6

105 x 148

125 x 176

114 x 162

7

74 x 105

88 x 125

81 x 114

8

52 x 74

62 x 88

57 x 81

9

37 x 52

44 x 62

40 x 57

 

Aus WORD, EXCEL oder PowerPoint lassen sich keine druckfertigen Dateien erzeugen.

Um druckfähige Daten anzulegen, benötigen Sie aus diesem Grund entsprechende Programme. Die gängigen Layoutprogramme sind Illustrator, InDesign, Photoshop, Freehand und CorelDraw.
Programm Erklärung
Adobe Illustrator ist ein vektorbasiertes Grafikprogramm. Hierbei lassen sich Objekte erstellen, welche Vektorgrafiken sind. Vektorgrafiken definieren sich durch geometrische Eigenschaften wie Radius und Mittelpunkt. Somit lassen diese sich exakt berechnen und frei skalieren (kleiner oder größer ziehen) ohne Qualitätsverluste.
Adobe InDesign ist ein Layoutprogramm, mit welchem man komplexe Daten wie Broschüren, Faltblätter, Kataloge oder Plakate problemlos erstellen kann. Hierbei erleichtern entsprechende Funktionen die Formatierung und Erstellung der Druckdaten.
Adobe Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm, mit welchem man Bilder für den Druck vorbereitet. Durch entsprechende Funktionen lassen sich Farbraumveränderungen, Auflösung und Bildkorrekturen problemlos durchführen.
Freehand ist wie Adobe Illustrator ein vektorbasiertes Grafikprogramm.
CorelDraw ist ein für Windows-Systeme erstelltes Grafikprogramm. Dieses steht in direkter Konkurrenz zu Adobe Illustrator.
TIPP: Sollten Sie über keines dieser Programme verfügen, können Sie mit kostenlosen Programmen wie GIMP oder Scribus ebenfalls alle notwendigen Einstellungen für ein druckfähiges Dateiformat generieren.

Wenn Bilder oder Farbflächen bis an den Seitenrand gehen oder angeschnitten werden sollen, spricht man von randabfallenden Objekten. Sollten Sie einen Hintergrund oder Bilder angelgt haben, welche angeschnitten werden sollen, ziehen Sie diese bitte immer in den Beschnitt hinaus, damit Blitzer vermieden werden können. Blitzer sind weiße Ränder, welche beim Schneiden des Papiers entstehen können. Dies passiert, wenn randabfallende Objekte nicht bis in den Beschnitt hinausgezogen sind.

Da wir keine Rechtschreibung in unserem Datencheck prüfen können,

bitten wir Sie das Dokument auf eventuelle Rechtschreibfehler zu kontrollieren bevor Sie es an uns übermitteln.

Wenn Sie Bilder einscannen müssen ist es wichtig, dass man bei dem Scanvorgang eine hohe Auflösung einstellt. Für gescannte Bilder empfehlen wir die Ursprungsauflösung von ca. 2540 dpi.

TIPP: Zusätzlich können Sie mit einem Bildbearbeitungsprogramm (etwa Adobe Photoshop) mögliche Staubkörner und Kratzer entfernen.

Um bei der Druckproduktion eine präzise Weiterverarbeitung gewährleisten zu können, werden computergesteuerte Maschinen eingesetzt. Dennoch kann es, beim Schneiden des Papiers, zu Toleranzen kommen. Diese können bis zu 1 mm betragen. Leider kann diese Differenz kann nicht ausgeschlossen werden.

Oft sind die Schriften in der Datei nicht eingebettet und werden fehlerhaft angezeigt. Daher sollten Sie zur Sicherheitalle Schriften in Pfade oder Kurven umgewandeln.. Diese Schriften werden folglich nicht mehr als „Font“ erkannt, sondern man liefert der Druckmaschine nur noch Bilddaten.

Um zu vermeiden, dass Schneidetoleranzen wichtige Bilder und Texte anschneiden, ist es wichtig, dass Sie einen Sicherheitsabstand von ca. 6 mm zu jedem Rand einhalten. Randabfallende Objekte sind hier ausgeschlossen, da diese angeschnitten werden sollen.

HKS- und Pantone-Farben sind sogenannte Schmuck- oder Volltonfarben. Diese kommt als eine fünfte Farbe bei der Produktion hinzu.
Wenn beispielsweise ein Firmenlogo in einer bestimmten Volltonfarbe angelegt ist, darf es auch nur mit der jeweiligen Volltonfarbe verwendet werden. Um Farbabweichungen zu vermeiden, werden die entsprechenden HKS-Farben (bzw. Pantone-Farben) hier dazu bestellt.
Bitte schauen Sie unter der entsprechenden „Produktbeschreibung“, welche Sonderfarbe möglich ist. Per Sonderanfrage können Sie auch gern Ihre anderen Wünsche anfragen.
Gold und Silber
Gold- und Silberfarben werden nicht in CMYK angelegt. Silber und Gold sind reine Pantone-Farben. Verwenden Sie zur Darstellung dieser Elemente folgende Pantone-Farben: Pantone 877 C (Silber) und Pantone 871 C (Gold).

Transparenzen entstehen, wenn in den Daten eine Reduzierung der Deckkraft oder ein Effekt (wie bspw. Schlagschatten) verwendet wurde. Diese Transparenzen können nicht gedruckt werden und werden daher reduziert und in Farbe aufgerastert.

Vektordaten ergeben durch ihre genaue geometrische Definition immer eine bessere Qualität als Pixelbilder. Vektordaten lassen sich frei skalieren, da sie sich nicht immer wieder über Pixel zusammenrechnen, sondern über mathematische Eigenschaften. Hier werden also keine Pixel gebildet, sondern Flächen. Vektordaten sind demnach bei der Gestaltung immer vorzuziehen.
Da viele Bilder nicht vektorisiert darstellbar sind, benötigen diese eine hohe Anzahl an Informationen. Diese Informationen werden in Pixel wiedergegeben. Damit die Bilder im späteren Druckerzeugnis nicht „unscharf“ oder „pixelig“ wirken, benötigen Pixelbilder eine hohe dpi-Zahl. Das bedeutet, je mehr Pixel (dpi) ein Bild per Zoll hat, umso besser ist die Qualität.

Sollte sich in den Daten schwarzer Text befinden, muss dieser mit 100% Schwarz angelegt sein (0/0/0/100). Ein gemischtes Schwarz führt unweigerlich zu einem unsauberen Schriftbild. Zudem ist es wichtig, dass die Schriftgröße bei minimal 5 pt liegt.

  1. Datencheck

Wir prüfen im Basis-Check:
Format: Richtige Format? Genügend Beschnitt?

Farbe: CMYK? (ansonsten automatische Umwandlung)

Transparenz: (automatische Reduzierung)

Schriften: Alle Schriften eingebettet oder umgewandelt?

Seitigkeit: Richtigkeit der Seitenzahl?
Kleine Fehler in den Druckdaten werden von uns kostenfrei korrigiert.

Wenn Sie nicht ganz sicher sind, ob Sie Ihre Druckdaten fehlerfrei angelegt haben, dann empfehlen wir Ihnen die professionelle und kostengünstige Überprüfung und Korrektur Ihrer Druckdaten von unseren Experten.

Wir prüfen hierbei:

Format: Richtige Format? Genügend Beschnitt?

Auflösung: Sind die Bilder hochauflösend (z.B. in 300dpi)?

Farbe: CMYK? Schmuck- und Sonderfarben korrekt? Evtl. Rücksprache mit Ihnen.

Transparenzen: (Reduzierung mit Info an Sie)

Schriften: Alle Schriften eingebettet oder umgewandelt?

Seitigkeit: Richtigkeit der Seitenzahl?

Seitendrehung: Drehung korrekt?

Überdruckende Objekte: Sind weiße Objekte auf „Überdrucken“ angelegt?

Sicherheitsabstand: Genügend Platz zum Rand?

Randabfallende Objekte: Randabfallende Objekte korrekt?

Überlauf: Werden Bilder, die über einen Bund gehen, später zusammenpassen?

Haarlinien: Sind alle Linien über 0,1 mm angelegt?

  1. Produkte

Briefumschläge werden nicht vollflächig bedruckt. Bitte planen Sie in Ihre Gestaltung einen Greiferrand von 10 mm zur Oberkante des Endformats bzw. 15 mm zur Oberkante des Datenformats ein. Hier wird der Briefumschlag in die Druckmaschine gezogen und entsprechend bedruckt.
Druckvorlagen finden Sie in der jeweiligen Produktbeschreibung.

Hardcover
Ein Hardcover ist ein Buch mit einem festen Umschlag (Einschlag). Der Umschlag wird aus einer 2,2 mm dicken Graupappe mit einem Deckenüberzug von 135g/m² Qualitätsdruck hergestellt. Zudem wird der Umschlag einseitig folienkaschiert.
Der Umschlag bei einem Hardcover kann nur einseitig bedruckt werden, da der Vor- und Nachsatz des Buches in den Umschlag eingeklebt wird.
Die Inhaltsseiten des Buches werden auf einem hochwertigen 80g/m² Naturpapier im Qualitätsdruck gedruckt. Die Innenseiten können sowohl farbig, als auch schwarz/weiß gedruckt werden. Bitte beachten Sie, dass der Vor- und Nachsatz unbedruckt bleibt.
Die Angaben für die Maße des Umschlags und des Inhalts können Sie in der Druckdatenbeschreibung des jeweiligen Produktes finden. Bitte beachten Sie auch die Anlage des Buchrückens. (PDF mit Anleitung zum Runterladen)
Softcover
Bücher mit einem Softcover sind Bücher bzw. Broschüren mit einem flexiblen Umschlag (Einband).
Der Umschlag wird auf einem 300g/m² Qualitätsdruckpapier gedruckt und einseitig folienkaschiert. Das Softcover wird ebenfalls einseitig bedruckt. Der hochwertige Polyurethan-Klebstoff sorgt für einen mit dem Umschlag festverleimten Buchblock.
Die Inhaltsseiten können Sie auf vielen verschiedenen Papieren drucken lassen. Unter „Papier und Auflage“ in der Produktkalkulation können Sie hier Ihre gewünschte Auswahl treffen.
Die Angaben für die Maße des Umschlags und des Inhalts können Sie in der Druckdatenbeschreibung des jeweiligen Produktes finden. Bitte beachten Sie auch die Anlage des Buchrückens.

Veredeln Sie Ihre Flyer, Postkarten, Visitenkarten, Einladungskarten oder Weihnachtskarten mit Duftlack. So können Ihre Adressaten Ihre Produkte mit allen drei großen Sinnen wahrnehmen: Sehen, fühlen und riechen. Der Duftlack wird im hochwertigen Siebdruck vollflächig auf die Außenseite Ihres Druckerzeugnisses aufgetragen. Die mikroverkapselten Aroma- und Duftstoffe werden dann durch Reiben an der Oberfläche freigesetzt.

Ohne Nummerierung, ohne Perforation
Bitte legen Sie die Druckdatei Ihrer Eintrittskarten einfach im bestellten Format an.
Perforiert
Damit wir wissen, an welcher Stelle die Karte perforiert werden soll, markieren Sie diese mit einer deutlichen Linie in Ihrer Druckdatei. Diese Linie würde dann allerdings mitgedruckt werden. Wollen Sie die Linie nicht in Ihrem Druckbild? Dann lassen Sie uns einfach eine Ansichtsdatei mit dem Stand der Perforationslinie zukommen. Wir können dann anhand dieser Ansichtsdatei erkennen, an welcher Stelle perforiert werden soll. (Bild)

Nummeriert
Eine Nummerierung können Sie ganz nach Bedarf vornehmen und beliebig auf dem Druck platzieren. Auch die Gestaltung des Nummerierungsfeldes ist Ihnen überlassen – also Schriftart, Ziffernfarbe und ob der Hintergrund farbig, weiß oder transparent ist. (Das weiße Nummerierungsfeld auf dem folgenden Bild ist nur ein Beispiel.) Wichtig für die Druckbearbeitung ist im Falle einer Nummerierung, dass Sie diese entweder mit einem Feld auf der Druckdatei markieren oder dass Sie uns eine aussagekräftige Ansichtsdatei zukommen lassen. Sie können auf dieser Ansichtsdatei den Stand Ihrer Nummerierung markieren.
Die Nummerierung richtet sich nach Ihrer Auflage. Sollten Sie 250 Stück bestellen, so werden die Eintrittskarten von 1 bis 250 durchnummeriert.
Bsp.: 1, 2, 3, 4, … 247, 248, 249, 250 (Bild)

Sollten Sie eine spezielle Nummerierung wünschen, bitten wir Sie darum, eine entsprechende Excel-Tabelle anzulegen. Hierbei beschreibt jede Zelle eine Karte. Somit können Sie eine ganz individuelle Nummerierung wählen und vornehmen.
Bsp.: 0001, 0002 … oder FE12B, FE22B …
Anlage Excel-Tabelle für eine spezielle Nummerierung
Die Excel-Tabelle muss als Excel 2003 (xls) abgespeichert werden.
Legen Sie bitte nur eine Spalte für die Nummerierung an und setzen die Zellen auf die Formatierung „Text“. Nur wenn die Zellen auf Text formatiert sind, können wir die gewünschten Zeichen aufdrucken.
Füllen Sie bitte jede Zelle bis zur gewünschten Auflage aus. Sollten Sie eine Auflage von 500 Stück wünschen, so müssen Sie exakt 500 Zellen mit einer Nummer befüllen.
Sollten Sie eine Auflage von 500 Stück wünschen, allerdings nur 300 Stück davon nummeriert, teilen Sie bitte im Kundenhinweisfeld mit, dass die restlichen Karten nicht nummeriert werden sollen.
Zeichen
Bitte verwenden Sie nur Buchstaben und Zahlen für eine Nummerierung. Sonderzeichen, Satzzeichen oder andere Glyphen können nicht abgebildet werden.
Schrift der Nummerierung
Wir werden alle Nummern in Arial aufdrucken.
Die Schriftgröße wird sich nach Ihrer Ansichtsdatei oder nach dem Nummerierungsfeld richten. Sollten Sie eine andere Schrift wünschen, bitten wir Sie, dies über eine Sonderanfrage anzufragen.

Barcodes
Bitte teilen Sie uns den gewünschten Barcode im Kundenhinweis mit. Bitte lassen Sie uns zusätzlich zu den Druckdaten eine Excel-Tabelle mit allen Barcode-Nummern zukommen.
Prägung
Sollten Sie Ihre Karten prägen lassen wollen, so ist nur eine einzeilige Prägung möglich.
Mögliche Farben der Prägung sind Gold, Silber, Schwarz und Weiß. Allerdings ist eine Prägung auch ohne Farbe möglich: In diesem Fall wird die Prägung entsprechend der Hintergrundfarbe erstellt. Nach internationalen Standards ist sie nur in der unteren Kartenhälfte möglich. Der Sicherheitsabstand zum Endformatrand sollte 5mm betragen.
Sonderzeichen sowie Umlaute, z.B. ß, ö, ä, ü, sind nicht möglich.
Zudem sollten sich in diesem Bereich weder ein Unterschriftsfeld noch ein Magnetstreifen befinden.
Es gibt zwei standardisierte Größen und Schriften für die Prägung:
Große Zeichen
Schriftgröße: 13 pt (ca. 5mm)
Schriftart: OCR
Mögliche Zeichen: 0-9
Maximale Zeichenanzahl (inkl. Leerzeichen): 20
Kleine Zeichen
Schriftgröße: 9 pt (ca. 3mm)
Schriftart: Gothic
Mögliche Zeichen: 0-9, A-Z, &, Punkt (.), Minuszeichen (-), Schrägstrich (/)
Maximale Zeichenanzahl (inkl. Leerzeichen): 28
 

Personalisierung
Eine Personalisierung ist in folgenden Schriftarten möglich: Arial, Verdana und Times New Roman. Beim Offsetdruck wird die Personalisierung standardmäßig in Schwarz gedruckt.
Bitte notieren Sie die gewünschte Schriftart und Schriftgröße im Kundenhinweisfeld.
Auf Wunsch können auch Sonderschriften verwendet werden. Diese sind mit den Druckdaten zur Verfügung zu stellen. Hierbei wird aber ein Aufpreis berechnet. Die Daten für die Personalisierung sind als Excel-Datei aufzubereiten und zusammen mit den Druckdaten zu übermitteln.
Unterschriftsfeld
Die Größe des Unterschriftsfeldes kann individuell gewählt werden. Die Anzahl der Unterschriftenfelder pro Karte ist beliebig, alternativ kann auch eine ganze Seite als Unterschriftenfeld genutzt werden.
Rubbelfeld
Das Rubbelfeld ist sowohl im Digital- als auch im Offsetdruck möglich. Bei einem Digitaldruck können Sie die Größe des Feldes beliebig wählen. Im Offsetdruck hingegen hat es eine feste Größe von 36mm x 6mm. Der Mindestabstand zum Endformatrand sollte mindestens 5mm betragen.
Magnetstreifen LoCo
Magnetstreifen können über unseren Webshop nur als LoCo (Low Coercivity) bestellt werden. Sollten Sie eine höhere Codierung des Streifens benötigen, so stellen Sie uns bitte eine Sonderanfrage über das Kontaktformular.
Spezialfolie
Sollten Sie die Plastikkarten im Nachhinein selbstständig bedrucken, benötigen Sie hierzu die entsprechende wiederbedruckbare Folie. Bitte notieren Sie im Kundenhinweis, dass wir diese auftragen sollen.
Gold und Silber
Im Digitaldruck wird auf goldene oder silberne Kartenrohlinge gedruckt.
Im Offsetdruck wird zunächst auf weiße PVC-Platten Gold oder Silber gedruckt.
Im Anschluss erfolgt die gewünschte CMYK-Bedruckung.
Hologramm
Hologrammkarten bestehen aus einfachen Plastikkarten, welche mit einer Hologramm-Folie beklebt sind. Je nach Lichteinfall zeigt diese Folie andere Symbole an, wobei das Motiv an sich grundsätzlich gleich ist, d.h. es stehen keine verschiedenen Designs zur Auswahl. Die Plastikkarte selbst kann sowohl bunt als auch schwarz/weiß sowie gold oder silber sein – d.h. hier ist alles möglich. (Bild Ansicht)

  1. Versand

Der voraussichtliche Liefertermin wird Ihnen im Bestellvorgang angezeigt. Soll es etwas schneller gehen, können Sie je nach Produkt (gegen einen geringen Aufpreis) unsere Expressproduktion (den 24- oder 48-Std-Service) mit schnelleren Versandarten in Anspruch nehmen. Die dafür zusätzlich entstehenden Kosten werden während des Bestellvorgangs eindeutig ausgewiesen.
Bitte beachten Sie: Die Lieferung durch unseren Logistikdienstleister ist nur an den Arbeitstagen Montag bis Freitag möglich.

Zusätzlich zu unseren Standardlieferzeiten bieten wir Ihnen bei vielen Produkten, falls Sie es mit Ihrem Auftrag eilig haben, für einen geringen Aufpreis eine Overnight (24h)- oder eine Express (48h)-Produktion an.
24h Express mit Eilzustellung bedeutet, dass Ihre Bestellung am darauf folgenden Arbeitstag bei Ihnen eintrifft.
48h Express mit Eilzustellung bedeutet, dass Ihre Bestellung innerhalb von 2 Arbeitstagen bei Ihnen eintrifft.
Bitte beachten Sie: Ihre vollständigen Druckdaten müssen uns an den Arbeitstagen (Mo - Fr) bis 9:00 Uhr fehlerfrei vorliegen. Entsprechen Ihre Druckdaten nicht unseren Anforderungen (z.B. wegen fehlender Daten, fehlerhaften Daten oder fehlender Zahlung), kann sich die Lieferung Ihrer Drucksachen verzögern! Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Lieferzeiten (Mo - Fr).